Skip to main content

Infos zu Corona im ASM

Infos zu dem aktuellen Stand rund um Corona im ASM

Eine Übersicht mit den wichtigsten Fragen und Antworten zum neuen Corona Lockdown findet ihr unter folgenden Link:

https://www.asm-online.de/faqs-corona/

 

Schreiben vom ASM Geschäftsführer Joachim Graf zu dem neuen Lockdown im November 2020

Liebe Vorsitzende der ASM-Mitgliedsvereine,

der ab kommenden Montag geltende „Lockdown light“ macht viele Vorhaben des Verbandes, der Bezirke und der Vereine zunichte. Wochenlange Planungen, Vorarbeiten und Proben werden damit – zumindest was die Durchführung im November betrifft – wertlos.

Die Einschränkungen und wiedergeborenen Verbote treffen uns genauso hart wie Sie alle. Es ist in diesen Tagen kein leichtes Unterfangen zuversichtlich zu bleiben. Die Suche nach „Schuldigen“ an den massiv steigenden Infektionszahlen ist müßig.

Sicher ist: Die Blasmusik ist es nicht! Unsere Hygienekonzepte haben funktioniert. Die Kreativität vieler Vereine, sich mit den bekannten Gegebenheiten zu arrangieren und „das Beste“ daraus zu machen war beeindruckend und beispiellos. Unserer Wahrnehmung nach haben sich die schwäbischen Musikvereine vorbildlich an die Auflagen gehalten und haben den Vereins- und Probenbetrieb höchst verantwortungsvoll betrieben.

Trotzdem müssen auch wir unseren Betrieb wieder einstellen. Zumindest vorrübergehend. Mit der Gewissheit, dass nach den nun kommenden vier Wochen die ganze Misere vorbei ist, würde es uns allen sicher leichter fallen, die Instrumente wieder schweigen zu lassen. Leider wissen wir nicht, was im Dezember sein wird, was gelten wird. Deshalb bleibt die Hoffnung, die es unerschütterlich aufrecht zu erhalten gilt.

Die vielen von Ihnen bekannte Referentin Alexandra Link schrieb heute in Ihrem Blasmusik-Blog:

„Es wird ein stiller November werden. Ein sehr stiller. Vielleicht der stillste November, den wir je erlebt haben. Hoffentlich der stillste November, den wir je erleben werden. Lasst uns trotzdem Pläne schmieden und den Mut nicht verlieren. Pläne, wie wir lauter denn je wie Phönix aus der Asche nach dieser grausligen Zeit wieder auferstehen. Und dass diese grauslige Zeit irgendwann zu Ende ist, daran glaube ich jetzt einfach mal ganz fest!“

Diesen Worten schließe ich mich und das Team der ASM-Geschäftsstelle vollumfänglich an.

Was gilt nun ab Montag, den 2. November 2020?

Den Sachstand haben wir Ihnen auf unserer Homepage zusammengestellt:

https://www.asm-online.de/faqs-corona/

Die Antworten auf die ungeklärten Punkte reichen wir nach, sobald wir Gewissheit darüber haben. Ebenso justieren wir umgehend nach, sofern es mit der Veröffentlichung der neuen Infektionsschutzmaßnahmenverordnungen noch Anpassungsbedarf gibt.

Bitte halten Sie sich an diese Regeln, auch wenn es schwer fällt! Lassen Sie die Blasmusik weiter gutes Beispiel sein, so wie es viele von Ihnen seit Beginn der Pandemie vorgelebt haben. Und lassen Sie uns hoffen, dass die harten Maßnahmen und Einschnitte die gewünschten Erfolge bringen und somit zum Ende des Jahres wieder gelockert werden können.

Wie immer halten wir Sie zeitnah auf dem Laufenden.

In Bezug auf die ASM-eigenen Veranstaltungen und Maßnahmen im November bitte ich nachfolgende Information zu beachten:

https://www.asm-online.de/nachricht/archiv/2020/30/oktober/article/absagenverschiebungen-aufgrund-der-lockdown-beschraenkungen-ab-2-november-2020/

Wir wünschen Ihnen von Herzen alles Gute! Bleiben Sie gesund, zuversichtlich und der Blasmusik treu!

 

Freundliche Grüße

Joachim Graf
Geschäftsführer

Allgäu-Schwäbischer Musikbund e.V. (ASM)

Hauptstraße 10 • 86381 Krumbach
Tel.: 08282/4002 • Mobil: 0174/6908386 • Fax: 08282/61498

E-Mail: gf(at)asm-online.de • Web: www.asm-online.de

Vertreten durch: Präsident Franz Josef Pschierer, MdL, Staatsminister a. D. | Geschäftsführer: Joachim Graf
Registereintrag: Eingetragen im Vereinsregister - Registergericht: Amtsgericht Kempten - Registernummer: VR 21